Flexibilität bedeutet Erfolg

Juni 2021 | Wirtschaftswoche | Der Starke Mittelstand

Flexibilität bedeutet Erfolg

Der Aurum Flexibilitätsmonitor misst den Flexibilitäts- und Agilitätsgrad deutscher Unternehmen. Im vergangenen Jahr ist die Flexibilität deutlich gestiegen.

Axel Oesterling und Samir Jajjawi, Geschäftsführer der Aurum Interim GmbH
Aurum Interim Management / Beitrag

Was bedeutet Flexibilität – und warum ist sie so wichtig?
Unternehmen mussten schon immer in der Lage sein, sich an wechselnde Rahmenbedingungen, veränderte Märkte oder neue Technologien anzupassen. Die Pandemie hat das sehr deutlich gemacht: In kürzester Zeit mussten Firmen Home Offices organisieren, Beschaffungsstrategien ändern oder ihre Produktion umstellen. Solchen Veränderungsdruck wird es auch in Zukunft geben. Wer darauf vorbereitet ist, hat einen klaren Wettbewerbsvorteil. Und nicht zuletzt ist flexibles und agiles Arbeiten mehr denn je Voraussetzung für Konkurrenzfähigkeit im internationalen Wettbewerb. Kurz: Flexibilität bedeutet Erfolg.


Was steckt hinter dem Aurum Flexibilitätsmonitor?
Um Organisationen einen Gradmesser für ihre Flexibilität zu geben, haben wir den Aurum Flexibilitätsmonitor entwickelt, den wir einmal jährlich in Zusammenarbeit mit der CBS International Business School und dem Marktforschungsinstitut Innofact aufsetzen. Ergebnis ist eine wissenschaftlich fundierte Kennziffer – der Aurum Flexibilitätsindex. Für den diesjährigen Monitor haben wir mehr als 500 deutsche Unternehmen befragt, vom Mittelständler mit weniger als 100 Mitarbeitenden bis zum Milliardenkonzern. Dabei konnten wir klare Flexibilitätstreiber herausarbeiten.


Eine moderne IT-Infrastruktur und der Einsatz von Kreativitätstechniken wirken sich zum Beispiel überdurchschnittlich positiv auf das Flexibilitätsniveau aus. Hohe Relevanz haben auch flexible Arbeitsplatz- und Arbeitszeitmodelle und eine ausgeprägte Fehler- oder Lernkultur, Treiber im Bereich Arbeits- und Organisationsstruktur wie flache Hierarchien wirken sich ebenso positiv auf das Flexibilitätsniveau aus. Auch die Investitionsbereitschaft in die Neuausrichtung von Prozessen sowie der Aufbau agiler Kompetenzen und Fähigkeiten begünstigen deutlich die Flexibilität.

 

Wie flexibel ist denn nun die deutsche Wirtschaft?
Deutschlands Unternehmen haben in puncto Flexibilität im vergangenen Jahr deutlich aufgeholt. Lag der Flexibilitätsindex für den Zeitraum 2019/20 noch bei durchschnittlichen 3,67 von 6 Punkten, sprang er 2020/21 auf starke 4,47. Deutsche Unternehmen weisen also eine hohe Flexibilität auf. Und das mittlerweile nicht nur im Mittelstand, der 2019 noch klar vorne lag.


Die Bewertung der Wichtigkeit von Flexibilität für den Unternehmenserfolg ist mit einem Index von 4,81 unverändert hoch geblieben (2019: 4,86). Mit einem Sprung von 3,67 auf jetzt 4,55 wird dagegen der Status Quo der unternehmenseigenen Flexibilität viel besser eingeschätzt. Die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit, die wir im letzten Jahr noch klar erkennen konnten, wurde geschlossen. Die Corona-Krise hat sich klar als Flexibilitätsmotor erwiesen. Wie nachhaltig dieser Trend ist, wird sich im nächsten Jahr zeigen.


Fakt ist aber: Anstrengungen für mehr Flexibilität lohnen sich! Wer für die Zukunft gerüstet sein will, sollte angesichts unserer Ergebnisse die Sensibilität für den Stellenwert der Flexibilität erhalten und erhöhen – und so ihren Grad unternehmensübergreifend noch weiter steigern.

 

Über Aurum
Aurum Interim aus Düsseldorf zählt zu den führenden Personalberatern Deutschlands und obliegt der Leitung von Axel Oesterling und Samir Jajjawi. Aurum berät Unternehmen aus den verschiedensten Branchen und findet – permanent oder interimistisch – Führungskräfte und Manager, mit denen sich Management-Herausforderungen meistern und Vakanzen erfolgreich schließen lassen. Ausgezeichnet mit dem Top Consultant Qualitätssiegel setzt Aurum bei der Vermittlung seiner Manager auf kompetente Beratung, fundierte Linienerfahrung und branchenübergreifende Expertise.


 www.aurum-interim.de