Digital und einfach – Crowdlending statt Hausbank

September 2018 | Wirtschaftswoche | Unternehmertum

Digital und einfach – Crowdlending statt Hausbank

Beitrag der Kapilendo AG

Christopher Grätz, CEO und Co-Founder, kapilendo AG
kapilendo AG / Unternehmensbeitrag

Was bedeutet die digitale Transformation im Finanzbereich?
Die digitale Entwicklung verändert Lebens- und Arbeitswelten. Auch im Bank- und Kreditwesen schaffen digitale Technologien neue Möglichkeiten. So bietet der Online-Kreditmarktplatz kapilendo kleinen und mittelständischen Unternehmen eine echte Alternative im Finanzierungsmix. Über Crowdlending erhält der Mittelstand schnell und unkompliziert frische Liquidität – ganz ohne die aufwendigen Prozesse bei der Bank.

Welche Leistungen umfasst Ihr Angebot?
Als Full-Service-Online-Plattform im Bereich Unternehmensfinanzierung erhalten etablierte Wachstumsunternehmen und kleine und mittelständische Unternehmen bei kapilendo Zugang zu Nachrangkapital und klassischen Krediten durch private Anleger. Bei der Präsentation der Finanzierungsprojekte steht das Team den Unternehmen beratend zur Seite und übernimmt die Umsetzung der Finanzierungskampagne.

Wie funktioniert kapilendo – einfach gesprochen?
Unternehmer stellen über die kapilendo-Website eine Finanzierungsanfrage. Der Finanzierungszweck reicht dabei von Betriebsmittel über Wachstums- und Investitionsfinanzierung bis hin zu Produktivitätssteigerung. Das
Ratingteam prüft die Unternehmen. Anhand des Ergebnisses der Kreditanalyse werden die Rating-Konditionen bestimmt und die Kennziffern wie Anlageklasse und Zinssatz p.a. festgelegt.


www.kapilendo.de

 

Über die kapilendo AG

Die kapilendo AG ist ein Full-Service-Anbieter im Bereich Unternehmensfinanzierung. Etablierte Wachstumsunternehmen und kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Zugang zu Nachrangkapital und klassischen Krediten durch private Anleger und Investoren. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und wurde im Januar 2015 gegründet. Hauptgesellschafter der kapilendo AG sind die Comvest Holding AG, die FinLab AG, Engel & Völkers Capital AG, das Versorgungswerk der Zahnärztekammer Berlin, Axel Springer Media for Equity GmbH und mehrere renommierte Business-Angels.